38/19 – 18. November 2019

Sehr geehrte Kollegen,

am Freitag gab es wieder neue „Alltime Highs“ an den US-Aktienmärkten, aber die Zuwächse blieben weiterhin marginal. Nach dem „Alltime High“ von 3.027 vom Juli 2019 hat es der S & P 500 Index gerade mal bis auf 3.120 geschafft. Ein signifikanter Ausbruch aus der 18-monatigen Trading-Range um die Marke von 3.000 Punkten ist das nicht zwingend. Signifikant wäre der Ausbruch gewesen, wenn S & P 500 Index und DOW mit Kurssprüngen von 150 rsp. 800 Punkten auf neue „Alltime Highs“ reagiert hätten. Die eher müden Kursavancen sind zudem das Ergebnis von Donald Trumps Äußerungen zu positiven Entwicklungen zum Handelskrieg. Wie sich letzten Dienstag herausstellte, hat es diese positiven Entwicklungen nie gegeben.

37/19 – 11. November 2019

Sehr geehrte Kollegen,

in der vergangenen Woche gab es in den USA bei den meisten Aktien-Indizes neue „Alltime Highs“. Auch in vielen anderen Ländern entwickelten sich die Aktienmärkte positiv, zumindest waren neue Jahreshöchstkurse drin. An unserer Einschätzung gegenüber den Aktienmärkten hat sich deshalb nichts geändert. In der letzten Ausgabe des „Inside Guide“ hatten wir die Frage erörtert, ob das Erreichen neuer historischer Höchstkurse bedeutet, dass eine neue Phase mit substanziellen Kursgewinnen an den Aktienmärkten begonnen hat. Wir hatten dies verneint mit dem Hinweis, dass in den letzten 18 Monaten mehrere kurzfristige Aufwärtstrends zu neuen „Alltime Highs“ geführt hätten, ohne dass es nachfolgend zu substanziellen Kursgewinnen kam. Schlimmer noch: Nach bescheidenen Kurszuwächsen kam es regelmäßig zu teilweise empfindlichen Kursverlusten

36/19 – 04. November 2019

Sehr geehrte Kollegen,

am vergangenen Montag hat der S & P 500 Index mit 3.044 ein neues „Alltime High“ erreicht. Das alte „Alltime High“ vom 26. Juli 2019 von 3.027 wurde dabei um 17 Punkte übertroffen und bis Freitag erreichte der Index sogar 3.066 Punkte. Bedeutet das, dass die „Jahrhundert-Hausse“ weiteres substanzielles Kurspotenzial bietet? Normalerweise sind neue „Alltime Highs“ ein sehr positives Zeichen, weil sie die Fortsetzung einer Hausse signalisieren. Wir denken, dass trotzdem Vorsicht angebracht ist.

35/19 – 28. Oktober 2019

Sehr geehrte Kollegen,

in der letzten Ausgabe des „Inside Guide“ hatten wir Ihnen einige Rahmendaten zu den von uns empfohlenen Goldminen-Aktien geliefert. Anhand von Quartalsdaten zu Umsatz, Cashflow, Nettogewinn, Goldproduktion, Cash Costs (CC), Verkaufspreise etc. kann jeder selbst Vergleiche anstellen und für sich entscheiden, welcher Titel am besten ins eigene Portfolio passt.

34/19 – 21. Oktober 2019

Sehr geehrte Kollegen,

in dieser Ausgabe möchten wir Ihnen die 12 von uns empfohlenen Minengesellschaften näher beschreiben. Die Rahmendaten sollen helfen, damit jeder eine eigene Einschätzung der einzelnen Titel vorzunehmen kann. Die folgenden Angaben betreffen jeweils das letzte Quartal per 30. Juni. Kurs und MarketCap sind aktuell.  

33/19 – 14. Oktober 2019

Sehr geehrte Kollegen,

am letzten Freitag konnten die Aktienmärkte die Verluste der letzten Wochen wieder wettmachen. Die Apple-Aktie schaffte am Freitag sogar ein neues „Alltime High“. An unserer Einschätzung, dass die Aktienmärkte in Erwartung richtungsweisender Nachrichten mehr oder weniger „auf der Stelle treten“, ändert das nichts. Der S & P 500 pendelt in einer Trading-Range zwischen 3.000 und 2.800 hin und her und der Goldpreis verteidigt hartnäckig eine Trading-Range zwischen 1.550 und 1.460.

31/19 – 30. September 2019

Sehr geehrte Kollegen,

wir hatten die jüngste Leitzinssenkung der FED in der letzten Ausgabe des „Inside Guide“ eigentlich ausführlich kommentiert und unsere Schlussfolgerungen gezogen. In dieser Ausgabe möchten wir trotzdem noch einmal darauf zurückkommen. Die beruhigenden Worte von Jerome Powell zur US-Konjunktur (Die Arbeitslosigkeit ist niedrig, die US-Verbraucher sind in Kauflaune, usw…. Bla, Bla, Bla) haben bei Analysten, Publizisten und letztlich auch bei Anlegern die unrealistische Hoffnung geweckt, dass die Welt immer noch „halbwegs in Ordnung“ sei.

30/19 – 23. September 2019

Sehr geehrte Kollegen,

wie wir zuvor vermutet hatten, hat FED-Chef Jerome Powell vergangene Woche die Leitzinsen um weitere 25 Basispunkte gesenkt. Die Bandbreite der Fed Fund Rate liegt jetzt zwischen 1,75 % und 2,00 %. Im Rahmen der Pressekonferenz begründete Powell die Zinsentscheidung mit der nachgebenden Weltkonjunktur und dem Handelsstreit zwischen China und den USA. Die Aussagen Powells über die zukünftige Zinspolitik waren diesmal anders als sonst wenig erhellend.

29/19 – 16. September 2019

Sehr geehrte Kollegen,

gleich zur allgemeinen Lage: Goldpreis und Minenaktien haben zuletzt korrigiert, während sich die Aktienmärkte etwas erholt haben. Besonders interessant ist die Bewegung bei den Renditen. Die Rendite für 10 j. US-Treasuries erlebte einen dramatischen Absturz auf im Tief nur noch 1,45 %. Noch im Oktober 2018 lag sie in der Spitze bei 3,23 %. Seit dem 3. September ist die Rendite für die 10 j. US-Treasuries aber wieder auf akt. 1,91 % angestiegen. Was ist da los? Ist der Höhenflug bei den Edelmetallen vorerst gestoppt und sind jetzt die Aktien wieder an der Reihe?