Monatliche Archive: November 2017

39/17 – 27. November 2017

Sehr geehrte Kollegen,

in der Ausgabe # 26 des „Inside Guide“ vom 28. August haben wir ausführlich  ein Problem thematisiert, das jeden Bankkunden in höchste Alarmbereitschaft hätte versetzen müssen. Es ging um die EU-Verordnung Nr. 575/2013, die von den Banken mit neuen Geschäftsbedingungen seit dem 1. Oktober 2017 umgesetzt wird. Diese EU-Verordnung ist ein europäischer Regelungsrahmen, der in Krisenfällen die Stabilität des Finanzsystems sicherstellen soll. Bei dieser EU-Verordnung geht es auch um einen Auszahlungs-Stop von 5 bis 20 Tagen, vor allem aber wird den Banken seit  Oktober 2017 gestattet, ihre Kunden und Gläubiger vollständig zu enteignen, bevor staatliche Rettungsmaßnahmen greifen können.

38/17 – 20. November 2017

Sehr geehrte Kollegen,

auf Wochenschlusskursbasis hat es nicht, wie so oft zuvor, neue Höchstkurse an den Aktienmärkten gegeben. Die Serie von 8 Freitagen in Folge mit jeweils neuenAlltime Highs“ auf Wochenschlusskursbasis begann am 15. September und endete am 3. November. Am Beispiel des Dow Jones Industrials sah die Rekord-Serie so aus: 22.268 – 22.349 – 22.405 – 22.773 – 22.871 – 23.328 – 23.434 – 23.539. In den 8 Wochen hatte der Dow Jones Industrials auf Wochenschlusskursbasis um + 5,71 % zugelegt. Mit durchschnittlich + 0,71 % pro Woche waren die Zuwächse zwar nur marginal, aber das war allemal besser als die Negativ-Renditen an den Bondmärkten. Ähnlich marginale Zuwächse gab es auch bei den anderen US-Aktien-Indizes und an den anderen Aktienmärkten weltweit.

37/17 – 13. November 2017

Sehr geehrte Kollegen,

wir hatten Sie in den letzten Ausgaben des „Inside Guide“ schon darauf hingewiesen, dass sich für Börsianer gerade eine weitereJahrhundert-Chance“ auftut, und zwar an den Rohstoff-Märkten. An den Anleihen-Märkten hat sich durch die Käufe der Notenbanken (Quantitative Easing) die größte Blase aller Zeiten gebildet. Wegen der negativen Verzinsung und des wahrscheinlichen Totalverlusts (durch staatliche Entschuldung) ist hier für den Privatanleger  nichts mehr zu holen. An den Aktienmärkten wird nach einer beispiellosen Hausse über den Zeitraum von 8 Jahren und 7 Monaten die „Luft dünner“.

36/17 – 06. November 2017

Sehr geehrte Kollegen,

wir wollen uns in dieser Ausgabe mit den ständig neuen Höchstkursen an den Aktienmärkten befassen. Scheinbar ungebremst geht die „Jahrhundert-Hausse“ munter weiter, ohne dass es bisher  zu einer nachhaltigen Korrektur gekommen wäre. Wie Sie wissen, waren wir die ersten, die im Frühjahr 2009 eine „Jahrhundert-Hausseangekündigt haben.

35/17 – 30. Oktober 2017

Sehr geehrte Kollegen,

der Kursanstieg der Krypto-Währungen ist für uns Anlass, die Thematik „Alternativwährung“ noch einmal näher zu beleuchten. In einer früheren Ausgabe des „Inside Guide“ hatten wir Ihnen erklärt, dass physisches Gold auf Dauer  immer die bessere und ultimativeAlternativ-Währung“ ist. Als der Kurs der Bitcoins von 4.975 am 2. September auf 2.946 am 15. September abstürzte, sahen wir uns in unserer Meinung zunächst bestätigt. Allerdings gab es bis 21. Oktober eine rasche Erholung um + 110% auf 6.194, als wollte uns die Realität Lügen strafen. Was ist Sache? Zunächst einmal gehen die Meinungen zu Krypto-Währungen weit auseinander. Für einige bekannte Großinvestoren und für die meisten Banker sind Krypto-Währungen der größte Betrug aller Zeiten; andere honorige Persönlichkeiten sagen den Krypto-Währungen eine große Zukunft voraus, weil sie nicht, wie die Fiat-Währungen, mit der „Druckerpressehemmungslos vermehrt werden.